FAQs

1. Fragen zur Thai-Massage

Sind die Thai-Massagen für mich geeignet?

Die Massagen richten sich an gesunde Menschen (Wellnessmassage). Solange keine gesundheitlichen Probleme grundsätzlich eine Massage ausschließen, ist auch die Thai-Massage allgemein für alle Erwachsenen jeden Alters, sowie Jugendlichen geeignet.

Was unterscheidet eine Traditionelle Thai-Massage von einer Thai-Öl-Massage?

Die Thai-Massage kann bei Verspannungen helfen und unterstützt den besseren Lymphfluss und Blutzirkulation. Sie ist zur Gesundheitsvorsorge und dem allgemeinen Wohlbefinden bestens geeignet.
In Thailand wird bei der Traditionellen Thai-Massage in eine südliche Stilrichtung (kräftig, teilweise bis zur Schmerzgrenze) und eine nördliche Stilrichtung (weniger hart und somit angenehmer) unterschieden.
Daher kann eine Thai-Öl-Massage aufgrund der vergleichsweise sanften Durchführung in der Regel ohne Probleme in Anspruch genommen werden und sorgt für eine angenehme Entspannung. Dies betrifft vor allem Menschen mit druckempfindlicher Haut oder krankheitsbedingten Einschränkungen. Im Gegensatz dazu steht die kräftige Traditionelle Thai-Massage, mit der Anwendung von starkem Druck.

Sind die Thai-Massagen schmerzhaft?

Fehlhaltungen des Körpers oder Verspannungen können z.B. als Folge Nacken- oder Rückenschmerzen verursachen. Um diese Verspannungen bzw. Schmerzen zu lindern oder ganz zu beseitigen, lässt es sich nicht vermeiden, diese schmerzenden Zonen zu behandeln. Thai-Massagen können deshalb an diesen Stellen leicht schmerzen. Jedoch bemühen wir uns darum, die Massage für Sie möglichst angenehm durchzuführen. In diesen Fällen raten wir daher auch zur Anwendung einer Thai-Öl-Massage, den angenehmeren nördlichen Stil der Traditionellen Thai-Massage.

Bei welchen Krankheiten kann ich nur eingeschränkt massiert werden?

Gewisse gesundheitliche Probleme sind zu berücksichtigen, die eine Massage unter Umständen einschränken oder ganz ausschließen können (Kontraindikation). Die Einwirkungen der Thai-Massage auf den Lymphfluss und die Blutzirkulation sorgt beispielsweise bei gesunden Menschen für Entspannung und Wohlempfinden, kann aber bei Menschen mit gewissen Krankheiten deren Zustände sogar noch verstärken. Informieren Sie uns in jedem Fall vor der Massage über Ihnen bekannte gesundheitliche Probleme. Bei folgenden Erkrankungen/Beschwerden müssen Sie sich vor einer Massage unbedingt mit Ihrem Arzt abstimmen: frischen Operationen, stark erhöhtem Blutdruck, Herz- und Kreislauf-Beschwerden, Wirbelsäulenverletzungen (z.B. Bandscheibenvorfall), Knochenbrüchen, offenen Wunden, Verbrennungen, Venenerkrankungen, Geschwüren, schweren psychischen und neurologischen Erkrankungen.

Bei welchen Krankheiten kann ich nicht massiert werden?

Bei folgenden Erkrankungen/Beschwerden können Sie nicht massiert werden: schwere Herzerkrankungen (Herzinfarktgefahr), akute Infektionen und Fieber, grossflächige entzündliche Hauterkrankungen, Thrombose und Gefäßerkrankungen (mit Gefahr einer Thrombose), bösartige Tumore und Krebs (alle Formen), schwere rheumatische Erkrankungen mit Entzündungen, Osteoporose, Hepatitis, Alkohol- oder sonstigem Drogenkonsum .

Kann ich mich als Allergiker auch massieren lassen?

Wir benutzen Massageöl, dass durch seine hohe Reinheit sehr gut verträglich ist. Es ist frei von Konservierungsmitteln und Parfüm und daher besonders schonend und für Allergiker geeignet.
Unsere Aroma-Öle bestehen aus 100% naturreine, ätherische Öle. Im Zweifelsfall halten Sie bitte vorher Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Kann ich mich als Diabetiker auch massieren lassen?

Sie sollten sich als Diabetiker vor einer Thai-Massage grundsätzlich mit Ihrem Arzt abstimmen, da Kraftausübungen auf die Massagedruckpunkte Auswirkungen auf die Insulinproduktion des Körpers haben können. Der Wirkstoffeintritt kann nach einer Insulingabe durch eine Massage beschleunigt werden.
Jedoch sollte eine Aromaöl-Massage aber uneingeschränkt durchführbar sein.

Kann ich mich auch während meiner Schwangerschaft massieren lassen?

Da der Bauch-/Unterleibsbereich bei einer Thai-Massage nicht behandelt wird, kann bei einer Schwangerschaft mit Einschränkungen massiert werden kann (z.B. keine Bauchlage, sanfte Massagetechnik). Schwangere sollten sich grundsätzlich jedoch nur zwischen dem 3. und 6. Monat massieren lassen. Bitte befragen Sie vorab immer Ihren Arzt und teilen Sie uns vor der Massage mit, dass sie schwanger sind. Risiko-Schwangerschaften sind definitiv von einer Thai-Massage ausgeschlossen.

2. Fragen zur Durchführung einer Thai-Massage

Wie viel Zeit sollte ich für eine Thai-Massage einplanen?

Nach alter Lehre nimmt die Traditionelle Thai-Massage ca. zwei bis drei Stunden in Anspruch. Zur Linderung bzw. Behebung von Beschwerden empfehlen wir mindestens 60 Minuten, besser sind aber 90 Minuten. Um einen besseren Wirkungsgrad zu erzielen, sollte die Thai-Massage zwei bis dreimal im Abstand von ca. 3 bis 4 Tagen wiederholt werden. Sie können zur besseren allgemeinen Gesundheitsvorsorge beitragen, indem Sie ihrem Körper in regelmäßigen Abständen eine Thai-Massage gönnen.

Werde ich solange massiert, wie angegeben?

Ja, die Massagezeit entspricht der gebuchten Behandlungsdauer. Ent- und Bekleiden zählen daher nicht zur Massagezeit.

Welche Kleidungsstücke muss ich zur Massage ablegen?

Sie brauchen grundsätzlich nur diejenigen Kleidungsstücke abzulegen, die für die gewählte Massage erforderlich sind. Bei den überwiegenden Massagen, außer Rücken-/Nacken-/Fuss-Massagen, handelt es sich aber um Ganzkörpermassagen, bei denen Sie vor Beginn der Massage im zugewiesenen Massageraum alle Kleidungsstücke, bis auf die Unterhose / den Slip, die grundsätzlich angezogen bleiben, ablegen. An jedem Massagebett befinden sich Wandhaken, ein Korb oder ein Stuhl zum Aufhängen bzw. Ablegen Ihrer Kleidung. Körperteile, die gerade nicht massiert werden, werden mit einem Tuch bedeckt. Bei Fuss-Massagen ist weite und bequeme Beinbekleidung von Vorteil.

Muss ich etwas zur Massage mitbringen – z.B. Handtücher?

Nein, Sie brauchen keine Handtücher oder sonstiges mitzubringen. Wir stellen alles Notwendige für Sie bereit.

Werde ich von einem Mann oder einer Frau massiert?

Sie werden nur von thailändischen Frauen massiert.

Welche Hinweise sind für unsere Masseurinnen wichtig?

Bitte informieren Sie uns unbedingt vor der Massage über Ihnen bekannte gesundheitliche Probleme oder eine bestehende Schwangerschaft.

Können mich fremde Personen bei den Massagen sehen?

Nein, die verschiedenen Massagebereiche sind mit Vorhängen voneinander abgetrennt, die auf Wunsch (z.B. bei einer Massage mit Ihrem Partner) auch geöffnet werden können. Ansonsten bleibt Ihre Intimsphäre gewahrt und nur Ihre Masseurin wird Sie sehen.

Darf ich vor einer Massage noch essen?

Sie sollten mindestens eine Stunde vor der Massage keine größeren Mahlzeiten eingenommen haben, da sonst der Körper mit der Verdauung belastet ist und die Bauchlage bei der Massage mit vollem Magen unbequem sein kann.

Werden Getränke gereicht?

Wir bieten Ihnen kostenlos Tee oder andere (nichtalkoholische) Getränke an.

Kann ich vor/nach der Massage im Massagestudio duschen?

Nein, es stehen im Massagestudio keine Duschen zur Verfügung. Sie sollten grundsätzlich vor der Massage zu Hause baden oder duschen. Das eventuell vorhandene überschüssige Öl oder Kräutersud wird nach der Massage vorsichtig mit Tüchern von ihrem Körper abgerieben. Das Duschen unmittelbar nach der Massage ist daher nicht notwendig.

3. Fragen zum Massagestudio

Muss ich einen Termin machen oder kann ich unangemeldet kommen?

In der Regel machen wir mit Ihnen eine Terminvereinbarung, da wir Ihnen eine sofortige Durchführung der Massage nicht garantieren können. Sehr kurzfristige Termine sind aber auch durchaus machbar. Kontaktieren Sie uns am besten einfach kurz vorher unter Tel. 0 22 72 / 93 76 88 9.

Was muss ich tun, wenn ich einen vereinbarten Termin nicht einhalten kann?

Falls Sie einen Termin verschieben oder absagen müssen, bitten wir Sie, uns das möglichst frühzeitig vor dem vereinbarten Termin per Telefon mitzuteilen. Ein verspätetes Erscheinen zum Termin kann unter Umständen auch im Interesse der nachfolgenden Kunden von Ihrer Behandlungszeit abgezogen werden, sofern eine Behandlung innerhalb der verbliebenen Zeit noch sinnvoll ist. Bitte kommen Sie daher immer rechtzeitig zu Ihrem Termin.

Werden im Massagestudio Krankheitsdiagnosen gestellt oder Krankheiten geheilt?

Die Thai-Massage dient zur allgemeinen Entspannung und Gesundheitsvorsorge. Sie kann keinen Arzt ersetzen oder verordnete Medikamente bzw. medizinische Therapien. Hierzulande ist die Ausübung der Heilkunde nach deutschen Gesetzen nur Ärzten und Heilpraktikern erlaubt. In unserem Massagestudio werden somit keine ärztlichen oder therapeutischen Diagnosen gestellt bzw. Ratschläge erteilt.

Werden die Massagen von der Krankenkasse erstattet?

In Deutschland ist die Thai-Massage keine medizinische Leistung. Insofern können die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet werden. Privatversicherte sollten mögliche Erstattungen gegebenenfalls bei ihrer Versicherung anfragen.

Ist eine Zahlung mit Kredit- oder EC-Karte möglich?

Die Vergütung für unsere Dienstleistungen berechnen wir in bar oder durch Einlösung eines gültigen Gutscheins von Pho Thong Thai-Massage. Eine Kartenzahlung ist leider nicht möglich.

Kann ich bei Ihnen Gutscheine kaufen?

Gutscheine sind für alle unserer Thai-Massagen oder über eine durch Sie bestimmte Geldsumme erhältlich.

Gibt es bei Ihnen Aktionsangebote oder Bonusprogramme?

Aktionsangebote geben wir auf unserer Webseite im Internet und im Ladenaushang bekannt.
Wir bieten Ihnen ein Bonusprogramm an, bei der Sie nach der 10. erfolgten Massage wahlweise eine Traditionelle Thai-Massage oder Thai-Öl-Massage kostenfrei erhalten. Dazu erhalten Sie auf einer von uns ausgegebenen Bonuskarte jeweils nach der Massage einen Stempel zum Nachweis.

Sind die Massagen bei Pho Thong Thai-Massage seriös?

In unserem Massagestudio wird die Traditionelle Thai-Massage nach den Lehren der renommierten Wat Po Traditional Medical School in Bangkok, Thailand praktiziert. Dem Wunsch nach einer Erotik-Massage wird eine klare Absage erteilt; damit hat die Traditionelle Thai-Massage überhaupt nichts zu tun.

  • Logo 01
  • Logo 02
  • Logo 03
  • Logo 04
  • Logo 05
  • Logo 06
  • Logo 07
  • Logo 08